Anlässe: 68
Bilder: 607
Einträge pro Seite:    20  |  50  |  100  |  500

30.12.2016 - Quartett PeleMele

Die vier jungen Künstler Manfred Jungo (Saxophon), Andreas Gut (Akkordeon), Nicolas Jungo (Cello) und Stefanie Erni (Gesang) haben ihren Gästen ein spritziges und variantenreiches Silvestermenu mit Musik zu den vier Jahreszeiten zusammengestellt. Sie präsentierten ihre "Pizza" mit Charme und Humor. Es war ein einmaliger Musikabend, voller Sensibilität und Poesie, wie massgeschneidert  fürs Cantorama!

11.12.2016 - Ensemble vocal DeMusica

Pour le concert de Noël, Philippe Savoy et son Ensemble vocal DeMusica de Fribourg ont interprété des œuvres du XVIIe siècle au XXe siècle. Le fil rouge était le thème sacré du Magnificat. A côté de motets évoquant l’Avent ou Noël, nous avons donc découvert quatre œuvres différentes et remarquables : le Magnificat secundo de Monterverdi, celui de Stanford, celui de Jürgen Essl, que le public a particulièrement apprécié et, surtout, le Magnificat que Gonzague Monney a composé pour l’occasion, c’est-à-dire pour le 30ème anniversaire de l’Ensemble DeMusica. Une œuvre émouvante, avec orgue et violoncelle, que nous avons eu le bonheur d’entendre une deuxième fois en bis.
«On a l’impression que le chœur et le public ne font qu’un» confiait un chanteur. C’est ce qui s’est aussi passé, après le concert, autour d’un thé ou d’un vin chaud et d’un morceau de tresse et de chocolat. La rencontre, le partage, … la joie de Noël.

06.11.2016 - Concert du bilinguisme

Das Konzert Zweisprachiges Freiburg vereinte die beiden Chöre Anonyme 80 aus Attalens und den Cäcilienverein von Giffers-Tentlingen. Die beiden Chorleiter, Charly Torche und François Pidoud, hatten ein reiches und abwechslungsreiches Programm vorbereitet mit Musik von Mozart, Franck, aber auch von Schubert, Schumann, Mendelssohn und Fauré. Dazu volkstümlichen Gesang auf Französisch, Russisch und "Schwytzertütsch".
 
Les très bons solistes Marie-Florence Charrière, Maguy Brülhart et Mathias Reusser ont donné une dimension supplémentaire à ce concert. Les pianistes Olga Zhukova et Simon Savoy ont accompagné de manière discrète et remarquable les deux chœurs. Une fleur toute spéciale à Werner Schuwey qui a été l’organiste du Cäcilienverein pendant 22 ans et qui a accompagné une pièce sur «son» orgue du Cantorama.
 
Als Intermezzo spielte Simon Savoy das Nocturne in Cis-Moll von Chopin; eine nuancenreich und mit grosser Sensibilität vorgetragene Interpretation!
 
Une belle rencontre entre le sud et le nord du canton.

16.10.2016 - Annerös Hulliger, Orgel - Jean-François Michel, Trompete

Das türkisblaue Wunder von Jaun
Die Organistin Annerös Hulliger und der Trompeter François Michel haben gestern in meisterhafter Weise Werke aus dem Barock vorgetragen, unter anderem Auszüge aus dem "Musicalisch italienischen Ariencrantz" von Joh. Ludwig Steiner. Mit geschickter Registrierung und Oktavierung hat die Organistin die klanglichen Möglichkeiten der Cantoramaorgel voll ausgeschöpft. Damit weckte sie Erinnerungen an ihr erstes Orgelkonzert im Cantorama, bei welchem sie ihre Bewunderung für die Harmonie von Klang und Farbe des Instrumentes mit der ehrenvollen Bezeichnung "Das türkisblaue Wunder von Jaun" zum Ausdruck gebracht hatte.

16.09.2016 - Jauner Kinderchörli und Kinderjodlerchörli - Chälly-Buebe

Das Jauner Kinderchörli und das Kinderchörli Sense vermochten mit einschlägigen Songs wie d'Seel la bambele oder Aus, was bruuchsch uf dr Wält und weiteren Hits das Publikum in ihren Bann zu ziehen.
Mit ihrem showmässigen Auftritt zeigten die vier Chälly-Buebe, wie man mit traditionellen Instrumenten auf eine zeitgemässe Art musizieren kann. Die Begeisterung sprang auf die singfreudige Kinderschar über. Im wechselseitigen Stimmungsrausch steigerten die Chälly-Buebe ihre Perfomance mit solistischen Einlagen und einem halbstündigen Zugabenstrauss.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |